2. Sonderbriefmarke „Die Leuchttürme vom Kap“

Nachdem im Januar dieses Jahres bereits das erste Sonderpostwertzeichen erschien, folgt nun auch das Zweite. Zunächst diente der „Nationalpark Jasmund“ als Motiv, hinzu kommen jetzt die „Leuchttürme vom Kap“. Bereits letzte Woche wurde die neue Briefmarke vom Bundesministerium für Finanzen veröffentlicht und präsentiert.

Das Kap Arkona befindet sich an der Nordspitze der Insel Rügen und ist seit Jahrhunderten ein wichtiger Orientierungspunkt für die Schifffahrt. Vor Ort befinden sich der 21 Meter hohe Schinkelturm, der 35 Meter hohe Leuchtturm und der ehemalige Marinepeilturm. Zwei der drei Leuchttürme können noch heute besichtigt werden und sogar Trauungen werden in einem der Türme vorgenommen.

Doch die Leuchtfeuer der Insel Rügen zieren nicht das erste Mal eine Briefmarke. Im Jahre  1974 fiel die Motivwahl ebenfalls auf die Leuchttürme und für 35 DDR-Pfennige konnte man diese käuflich erwerben. Sowohl damals, als auch heute, dienen Sie nebenbei natürlich auch als Werbeträger und wecken das Interesse der Empfänger.

Geplant ist eine Auflage von je zehn Millionen Exemplaren pro Jahr. Kaum zu glauben, denn neben dem Austausch im Internet, ist die gute alte Postkarte tatsächlich beliebter denn je.  Noch heute werden jährlich rund 20 Milliarden Postkarten in Deutschland verschickt, wobei jeder Vierte den Stift in die Hand nimmt und nur jeder Siebte die Social Media Portale nutzt.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.