Die Seebrücken der Ostseebäder auf Rügen

Um unsere schöne Insel zu besuchen müssen Sie nicht über 7 Brücken gehen.

Bevor man die mit Abstand schönsten Seebrücken der deutschen Ostseeküste bestaunen kann, überquert ein jeder auf dem Landweg die 2830 m lange Rügenbrücke. Und gelangt dann zur:

Seebrücke Binz

Erstmals errichtet wurde diese im Jahre 1902 und hatte ursprünglich eine Länge von fast 600 Metern. Durch mehrfache Stürme wurde die Brücke im Laufe der Zeit stark beschädigt und 1942 dann restlos zerstört. Der Wiederaufbau erfolgte 52 Jahre später. Heute ist die Binzer Seebrücke – mit 370 Metern – die zweitlängste nach Sellin.

Seebrücke Sellin

Die längste Seebrücke der Insel Rügen besaß im Jahre 1905 eine Länge von über 500 Meter und wurde ebenfalls durch die Witterung nach und nach zerstört. Erst am       2. April 1998 wurde die gesamte Seebrücke festlich wiedereröffnet. Seitdem lädt die 397 Meter lange Brücke zum speisen im Palmengarten oder im Kaiserpavillon ein und veranstaltet jedes Jahr viele Hochzeitsfeiern.

Seebrücke Göhren

Sagenhafte 1002 Meter war die Seebrücke 1898 am Göhrener Südstrand, welche im ersten Weltkrieg abgerissen wurde. Auch am Nordstrand von Göhren gab es eine 500 Meter lange Brücke, die noch bis in die 50’er Jahre genutzt wurde. Mit gerade mal 270 Metern ist die heutige Seebrücke in Göhren die wohl kleinste der Insel und als einzige mit einem traditionellen Brückenhaus ausgestattet.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.